Der Schacht Minister Achenbach 7 wurde von 1960-1962 abgeteuft . Dieser unscheinbare Schacht lag an der Königsheide zwischen Dortmund-Mengede und Lünen-Brambauer in den Feldern und diente als Wetterschacht mit einer einfachen Befahrungsanlage der Schachtanlage Minister Achenbach zur Frischwetterzufuhr. Ab 1962 ging der Schacht in Betrieb. In den achtziger Jahren wurde der Schacht 7   tiefer geteuft, um das damalige Baufeld Ickern mit Frischwettern (Frischluft) zu versorgen.  Er wurde bei 990 Metern mit der 5. Sohle der Hauptschachtanlage durchschlägig. Heute sind noch einige Restgebäude und eine Protegohaube erhalten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Minister_Achenbach (08/2017)

Bild-Copyright by Thomas Mertens 2016. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Zeche Minister Achenbach Schacht 7 (1986)